Italiano
Svizzera
registrati
Soffiata di it.eurobuch.ch
Libri simili
Altri libri che potrebbero essere simili a questo:
Strumento di ricerca
Libri consigliati
Attuale
Pubblicità
Annuncio a pagamento
FILTRO
- 0 Risultati
prezzo più basso: 15,99 €, prezzo più alto: 31,82 €, prezzo medio: 24,04 €
Die Kundenentscheidung am Beispiel von Supermärkten - Nimpsch, Michael
libro esaurito
(*)
Nimpsch, Michael:
Die Kundenentscheidung am Beispiel von Supermärkten - edizione con copertina flessibile

2010, ISBN: 9783640766543

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Große Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsättigung sowie immer anspruchsvollere Verbraucher führen zu einer Wettbewerbsverschärfung im Einzelhandel. Die Evolution weg vom alt bekannten Tante-Emma-Laden hin zum Kunden und Marketing orientierten Supermarkt machte seinen Anfang in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Amerika und schwappte Ende der dreißiger Jahre nach Deutschland über. Das Prinzip war genauso simpel wie innovativ. Ziel war es weg zukommen vom Warenausgeber hin zum Selbstbedienungsgeschäft, in dem die Kundschaft ihre Waren selbst aus den Regalen wählt und sie am Ende ihres Einkaufs am Ausgang bezahlt. Diese Geschäftsidee griffen amerikanische Kaufleute aus zwei Gründen auf. Erstens sparte dies Personalkosten weil weniger Verkäufer benötigt wurden, und zweitens, was ökonomisch bedeutsamer ist, wurde beobachtet, dass Kunden Waren gerne in die Hand nehmen und sie letztendlich dann auch oftmals kaufen. Die Erkenntnisse, die aus diesem Geschäftsmodell gewonnen wurden, decken sich mit den heutigen Anwendungsprinzipien. Ist die Ware geschickt aufgestellt, gut aus den Regalen zu greifen und ohne Hilfe eines Verkäufers zu finden, sinkt die Befangenheit des Kunden. Dies führt heute wie damals zu einem impulsiven Einkaufverhalten des Kunden und steigert ebenfalls heute wie damals den Absatz der Waren. Eine weitere Entwicklung zum Supermarkt war die Aufgabe der kleinen Läden. Man investierte jetzt lieber in größere Verkaufsflächen von 400 bis 500 qm und eine Ladeninfrastruktur, die eine ausreichende Parkfläche für die Kundschaft bot. Mit dieser Entscheidung wurdeendgültig die Abschaffung der klassischen Verkaufsform beschlossen. Man ging über in die Selbstbedienungsabteilungen, die nun mehr als 80 Prozent des Ladens bestimmten(Schwedt 2006, S.40 f.). iese Entwicklung vom Tante-Emma-Laden zum Supermarkt macht deutlich, dass schon vor knapp 100 Jahren Gedanken untersucht wurde, wie die Kundschaft zu beeinflussen ist und wie sie in den jeweiligen Supermarkt gelockt werden kann. Handelsunternehmen versuchen sich mithilfe von Marketingstrategien von Konkurrenten abzugrenzen und ein einzigartiges Markenimage aufzubauen, welches die Supermarkttreue der Kunden und die Kauflust erhöht. In den folgenden Punkten wird näher erläutert werden, nach welchen Kriterien sich die Kunden für einen Supermarkt entscheiden und wie die Supermärkte das Kaufverhalten des Kunden am Point of Sale beeinflussen. Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Libro nuovo Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Costi di spedizione:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten - Michael Nimpsch
libro esaurito
(*)
Michael Nimpsch:
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten - nuovo libro

2013, ISBN: 9783640766543

ID: 9783640766543

Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten: Paperback: Grin Verlag: 9783640766543: 29 Sep 2013: Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: GroBe Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsättigung sowie immer anspruc. Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: GroBe Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsättigung sowie immer anspruchsvollere Verbraucher führen zu einer Wettbewerbsverschärfung im Einzelhandel. Die Evolution weg vom alt bekannten Tante-Emma-Laden hin zum Kunden und Marketing orientierten Supermarkt machte seinen Anfang in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Amerika und schwappte Ende der dreiBiger Jahre nach Deutschland über. Das Prinzip war genauso simpel wie innovativ. Ziel war es weg zukommen vom Warenausgeber hin zum Selbstbedienungsgeschäft, in dem die Kundschaft ihre Waren selbst aus den Regalen wählt und sie am Ende ihres Einkaufs am Ausgang bezahlt. Diese Geschäftsidee griffen amerikanische Kaufleute aus zwei Gründen auf. Erstens sparte dies Personalkosten weil weniger Verkäufer benötigt wurden, und zweitens, was ökonomisch bedeutsamer ist, wurde beobachtet, dass Kunden Waren gerne in die Hand nehmen und sie letztendlich dann auch oftmals kaufen. Die Erkenntnisse, die aus diesem Geschäftsmodell gewonnen wurden, decken sich mit den heutigen Anwendungsprinzipien. Ist die Ware geschickt aufgestellt, gut aus den Regalen zu greifen und ohne Hilfe eines Verkäufers zu finden, sinkt die Befangenheit des Kunden. Dies führt heute wie damals zu einem impulsiven Einkaufverhalten des Kunden und steigert ebenfalls heute wie damals den Absatz der Waren. Eine weitere Entwicklung zum Supermarkt war die Aufgabe der kleinen Läden. Man investierte jetzt lieber in gröBere Verkaufsflächen von 400 bis 500 qm und eine Ladeninfrastruktur, die eine ausreichende Parkfläche für die Kundschaft bot. Mit dieser Entscheidung wurdeendgültig die Abschaffung der klassischen Verkaufsform besch. Sales & Marketing, , , , Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten, Michael Nimpsch, 9783640766543, Grin Verlag, , , , ,, [PU: Grin-Verlag, München]

Libro nuovo Wordery.com
MPN: , SKU 9783640766543 Costi di spedizione:Preise variieren je nach Lieferland., Costi di spedizione aggiuntivi
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten - Michael Nimpsch
libro esaurito
(*)
Michael Nimpsch:
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten - edizione con copertina flessibile

2010, ISBN: 3640766547

ID: 10518570577

[EAN: 9783640766543], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], MICHAEL NIMPSCH,MARKETING, Paperback. 64 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1, 7, FOM Hochschule fr Oekonomie and Management gemeinntzige GmbH, Berlin frher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Groe Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsttigung sowie immer anspruchsvollere Verbraucher fhren zu einer Wettbewerbsverschrfung im Einzelhandel. Die Evolution weg vom alt bekannten Tante-Emma-Laden hin zum Kunden und Marketing orientierten Supermarkt machte seinen Anfang in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Amerika und schwappte Ende der dreiiger Jahre nach Deutschland ber. Das Prinzip war genauso simpel wie innovativ. Ziel war es weg zukommen vom Warenausgeber hin zum Selbstbedienungsgeschft, in dem die Kundschaft ihre Waren selbst aus den Regalen whlt und sie am Ende ihres Einkaufs am Ausgang bezahlt. Diese Geschftsidee griffen amerikanische Kaufleute aus zwei Grnden auf. Erstens sparte dies Personalkosten weil weniger Verkufer bentigt wurden, und zweitens, was konomisch bedeutsamer ist, wurde beobachtet, dass Kunden Waren gerne in die Hand nehmen und sie letztendlich dann auch oftmals kaufen. Die Erkenntnisse, die aus diesem Geschftsmodell gewonnen wurden, decken sich mit den heutigen Anwendungsprinzipien. Ist die Ware geschickt aufgestellt, gut aus den Regalen zu greifen und ohne Hilfe eines Verkufers zu finden, sinkt die Befangenheit des Kunden. Dies fhrt heute wie damals zu einem impulsiven Einkaufverhalten des Kunden und steigert ebenfalls heute wie damals den Absatz der Waren. Eine weitere Entwicklung zum Supermarkt war die Aufgabe der kleinen Lden. Man investierte jetzt lieber in grere Verkaufsflchen von 400 bis 500 qm und eine Ladeninfrastruktur, die eine ausreichende Parkflche fr die Kundschaft bot. Mit dieser Entscheidung wurdeendgltig die Abschaffung der klassischen Verkaufsform beschlossen. Man ging ber in die S This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Libro nuovo Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Costi di spedizione: EUR 12.21
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten - Michael Nimpsch
libro esaurito
(*)
Michael Nimpsch:
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten - edizione con copertina flessibile

2010, ISBN: 9783640766543

ID: 585719813

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 64 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1, 7, FOM Hochschule fr Oekonomie and Management gemeinntzige GmbH, Berlin frher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Groe Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsttigung sowie immer anspruchsvollere Verbraucher fhren zu einer Wettbewerbsverschrfung im Einzelhandel. Die Evolution weg vom alt bekannten Tante-Emma-Laden hin zum Kunden und Marketing orientierten Supermarkt machte seinen Anfang in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Amerika und schwappte Ende der dreiiger Jahre nach Deutschland ber. Das Prinzip war genauso simpel wie innovativ. Ziel war es weg zukommen vom Warenausgeber hin zum Selbstbedienungsgeschft, in dem die Kundschaft ihre Waren selbst aus den Regalen whlt und sie am Ende ihres Einkaufs am Ausgang bezahlt. Diese Geschftsidee griffen amerikanische Kaufleute aus zwei Grnden auf. Erstens sparte dies Personalkosten weil weniger Verkufer bentigt wurden, und zweitens, was konomisch bedeutsamer ist, wurde beobachtet, dass Kunden Waren gerne in die Hand nehmen und sie letztendlich dann auch oftmals kaufen. Die Erkenntnisse, die aus diesem Geschftsmodell gewonnen wurden, decken sich mit den heutigen Anwendungsprinzipien. Ist die Ware geschickt aufgestellt, gut aus den Regalen zu greifen und ohne Hilfe eines Verkufers zu finden, sinkt die Befangenheit des Kunden. Dies fhrt heute wie damals zu einem impulsiven Einkaufverhalten des Kunden und steigert ebenfalls heute wie damals den Absatz der Waren. Eine weitere Entwicklung zum Supermarkt war die Aufgabe der kleinen Lden. Man investierte jetzt lieber in grere Verkaufsflchen von 400 bis 500 qm und eine Ladeninfrastruktur, die eine ausreichende Parkflche fr die Kundschaft bot. Mit dieser Entscheidung wurdeendgltig die Abschaffung der klassischen Verkaufsform beschlossen. Man ging ber in die S This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

libro usato Biblio.com
BuySomeBooks
Costi di spedizione: EUR 10.71
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten (Paperback) - Michael Nimpsch
libro esaurito
(*)
Michael Nimpsch:
Die Kundenentscheidung Am Beispiel Von Supermarkten (Paperback) - edizione con copertina flessibile

2013, ISBN: 3640766547

ID: 19426125842

[EAN: 9783640766543], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, FOM Hochschule fur Oekonomie Management gemeinnutzige GmbH, Berlin fruher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Grosse Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsattigung sowie immer anspruchsvollere Verbraucher fuhren zu einer Wettbewerbsverscharfung im Einzelhandel. Die Evolution weg vom alt bekannten Tante-Emma-Laden hin zum Kunden und Marketing orientierten Supermarkt machte seinen Anfang in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Amerika und schwappte Ende der dreissiger Jahre nach Deutschland uber. Das Prinzip war genauso simpel wie innovativ. Ziel war es weg zukommen vom Warenausgeber hin zum Selbstbedienungsgeschaft, in dem die Kundschaft ihre Waren selbst aus den Regalen wahlt und sie am Ende ihres Einkaufs am Ausgang bezahlt. Diese Geschaftsidee griffen amerikanische Kaufleute aus zwei Grunden auf. Erstens sparte dies Personalkosten weil weniger Verkaufer benotigt wurden, und zweitens, was okonomisch bedeutsamer ist, wurde beobachtet, dass Kunden Waren gerne in die Hand nehmen und sie letztendlich dann auch oftmals kaufen. Die Erkenntnisse, die aus diesem Geschaftsmodell gewonnen wurden, decken sich mit den heutigen Anwendungsprinzipien. Ist die Ware geschickt aufgestellt, gut aus den Regalen zu greifen und ohne Hilfe eines Verkaufers zu finden, sinkt die Befangenheit des Kunden. Dies fuhrt heute wie damals zu einem impulsiven Einkaufverhalten des Kunden und steigert ebenfalls heute wie damals den Absatz der Waren. Eine weitere Entwicklung zum Supermarkt war die Aufgabe der kleinen Laden. Man investierte jetzt lieber in grossere Verkaufsflachen von 400 bis 500 qm und eine Ladeninfrastruktur, die eine ausreichende Parkflache fur die Kundschaft bot. Mit dieser Entscheidung wurdeendgultig die Abschaffung der klassischen Verkaufsform beschlossen. Man ging uber in di

Libro nuovo Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Costi di spedizione: EUR 3.51
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.

Dettagli del libro
Die Kundenentscheidung am Beispiel von Supermärkten

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Wirtschaft - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Fachhochschule für Ökonomie & Management, Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Große Konkurrenz zwischen den einzelnen Supermarktketten im Einzelhandel, eine zunehmende Marktsättigung sowie immer anspruchsvollere Verbraucher führen zu einer Wettbewerbsverschärfung im Einzelhandel. Die Evolution weg vom alt bekannten Tante-Emma-Laden hin zum Kunden und Marketing orientierten Supermarkt machte seinen Anfang in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts in Amerika und schwappte Ende der dreißiger Jahre nach Deutschland über. Das Prinzip war genauso simpel wie innovativ. Ziel war es weg zukommen vom Warenausgeber hin zum Selbstbedienungsgeschäft, in dem die Kundschaft ihre Waren selbst aus den Regalen wählt und sie am Ende ihres Einkaufs am Ausgang bezahlt. Diese Geschäftsidee griffen amerikanische Kaufleute aus zwei Gründen auf. Erstens sparte dies Personalkosten weil weniger Verkäufer benötigt wurden, und zweitens, was ökonomisch bedeutsamer ist, wurde beobachtet, dass Kunden Waren gerne in die Hand nehmen und sie letztendlich dann auch oftmals kaufen. Die Erkenntnisse, die aus diesem Geschäftsmodell gewonnen wurden, decken sich mit den heutigen Anwendungsprinzipien. Ist die Ware geschickt aufgestellt, gut aus den Regalen zu greifen und ohne Hilfe eines Verkäufers zu finden, sinkt die Befangenheit des Kunden. Dies führt heute wie damals zu einem impulsiven Einkaufverhalten des Kunden und steigert ebenfalls heute wie damals den Absatz der Waren. Eine weitere Entwicklung zum Supermarkt war die Aufgabe der kleinen Läden. Man investierte jetzt lieber in größere Verkaufsflächen von 400 bis 500 qm und eine Ladeninfrastruktur, die eine ausreichende Parkfläche für die Kundschaft bot. Mit dieser Entscheidung wurdeendgültig die Abschaffung der klassischen Verkaufsform beschlossen. Man ging über in die Selbstbedienungsabteilungen, die nun mehr als 80 Prozent des Ladens bestimmten(Schwedt 2006, S.40 f.).iese Entwicklung vom Tante-Emma-Laden zum Supermarkt macht deutlich, dass schon vor knapp 100 Jahren Gedanken untersucht wurde, wie die Kundschaft zu beeinflussen ist und wie sie in den jeweiligen Supermarkt gelockt werden kann. Handelsunternehmen versuchen sich mithilfe von Marketingstrategien von Konkurrenten abzugrenzen und ein einzigartiges Markenimage aufzubauen, welches die Supermarkttreue der Kunden und die Kauflust erhöht. In den folgenden Punkten wird näher erläutert werden, nach welchen Kriterien sich die Kunden für einen Supermarkt entscheiden und wie die Supermärkte das Kaufverhalten des Kunden am Point of Sale beeinflussen.

Informazioni dettagliate del libro - Die Kundenentscheidung am Beispiel von Supermärkten


EAN (ISBN-13): 9783640766543
ISBN (ISBN-10): 3640766547
Copertina flessibile
Anno di pubblicazione: 2010
Editore: GRIN Verlag
64 Pagine
Peso: 0,100 kg
Lingua: ger/Deutsch

Libro nella banca dati dal 05.03.2012 01:40:31
libro trovato per l'ultima volta il22.06.2018 15:32:26
ISBN/EAN: 9783640766543

ISBN - Stili di scrittura alternativi:
3-640-76654-7, 978-3-640-76654-3


< Per archiviare...
Libri correlati