registrati
Soffiata di it.eurobuch.ch
Libri simili
Altri libri che potrebbero essere simili a questo:
Strumento di ricerca
Libri consigliati
Attuale
Pubblicità
Annuncio a pagamento
- 0 Risultati
prezzo più basso: € 34,77, prezzo più alto: € 46,85, prezzo medio: € 40,47
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O'Brien - Nick Ward Nick Sinéad O'Brien
libro esaurito
(*)
Nick Ward Nick Sinéad O'Brien:
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O'Brien - copertina rigida, flessible

1979, ISBN: 9783768825481

ID: 523294485

Delius Klasing Vlg GmbH: Delius Klasing Vlg GmbH, Auflage: 1 (21. Januar 2010). Auflage: 1 (21. Januar 2010). Hardcover. 28,4 x 21,8 x 1,6 cm. kulinarische Entdeckungsreise Kochen Sterneköche Starköche Spitzenköche Kreuzfahrt Schiff Kreuzfahrtschiff Vorspeisen Desserts Chefkoch Drinks erstklassige Küche Delius Klasing Vlg GmbH Lassen Sie den Duft der großen weiten Welt in Ihre Küche Das AIDA Kochbuch ist eine kulinarische Entdeckungsreise um den Globus. Vorgestellt werden Gerichte von mediterran bis karibisch, von arabisch bis skandinavisch und dazu passende Vorspeisen, Desserts und Drinks. Die vom Chefkoch der AIDA Flotte zusammengestellten Rezepte lassen sich ohne aufwendige Vorbereitungen schnell und einfach nachkochen. Jährlich genießen über 350 000 Gäste darunter zahlreiche Repeater das AIDA Kreuzfahrtambiente. Dabei spielt die erstklassige Küche eine wichtige Rolle. Jedes hier präsentierte Gericht wurde an Bord erprobt und für die häusliche Küche entsprechend angepasst. Die Rezepte orientieren sich am erfolgreichen Konzept der Reedereiweg von strengen Regeln und Zwängen hin zu Leichtigkeit und entspannter Atmosphäre. Diese kulinarische Kreuzfahrt führt vom Okzident in den Orient, vom Nahen Osten über Asien bis hin nach Mittel- und Südamerika. Hinzu kommen Gerichte aus den neuen AIDA Destinationen USA und Skandinavien. Die exquisiten Fotos lassen Reiseerinnerungen wieder aufleben und machen Lust auf mehr In 80 Rezepten um die Welt - AIDA - Abspecken Ist Danach Angesagt! Nicht umsonst ist diese liebevolle Bezeichnung der 4 Buchstaben unter den echten Aidafans zum geflügelten Wort geworden. Eine Kreuzfahrt auf der Aida ist nun auch mal ein absolut kulinarisches Erlebnis. Lecker, gut und viel essen ist Hauptbestandteil der Freizeitbeschäftigung auf allen Aida-Schiffen und bei den Passagieren mehr als beliebt und geschätzt. Jetzt können Sie sich die besten Rezepte der Schiffsköche nach Hause holen und damit gleich ein echtes Stück Aida-Feeling. Schon die Aufmachung des Kochbuchs versetzt den Betrachter in Urlaubslaune. Bilder vom Schiff, Fotos der Speisen und jede Menge Hintergrundinfos sorgen für Reisefieber und Sofort-Appetit. Kaum einem anderen Kochbuch gelingt es so gut, dass dem Leser das Wasser im Mund zusammenläuft und gleichzeitig ein Schwelgen in Erinnerungen stattfindet. "Weißt du noch? Das leckere Hähnchen mit Koriander und der tolle Cocktail?" Sofort entstehen Bilder im Kopf des Betrachters, die mit den schönsten Urlaubserinnerungen verbunden sind. Fast meint man, das Schiffsrestaurant zu riechen und wartet gespannt auf das Schiffshorn, dass doch eigentlich ertönen müsste Dazu noch ein wenig Kreuzfahrtmusik und der Urlaub findet daheim in der eigenen Küche statt. Die 80 Rezepte sind abwechslungsreich und international. Ob Fisch, Fleisch, Gemüse oder Süßspeisen - hier findet jeder sein persönliches Urlaubshighlight zum Nachkochen. Wie wäre es mit knusprigem Bierbrot, Empanadas, Kartoffel-Steinpilz-Carpaccio, Roastbeef mit Knoblauch-Kräuter-Kruste und als Nachspeise gebratene Ananas mit Kokossorbet? Na, Hunger bekommen? Dann kochen Sie die Gerichte doch einfach und schnell nach! Die Beschreibung ist klar und deutlich formuliert, die Fotografien geben gute Anregungen zum schönen Anrichten und die Tipps der Aida-Köche sind hilfreich und interessant. Ob anspruchsvolles 5-Gänge-Menü oder nur kleine Vorspeise - mit diesem Kochbuch wird jeder zum guten Koch. So lässt sich zumindest kulinarisch die Sehnsucht bis zur nächsten Kreuzfahrt etwas überbrücken. Nicht umsonst lautet ein Satz des Aida-Kochbuchs"Schlaraffenland ist überall" Das AIDA KochbuchIn 80 Rezepten um die Welt kulinarische Entdeckungsreise Kochen Sterneköche Starköche Spitzenköche Kreuzfahrt Schiff Kreuzfahrtschiff Vorspeisen Desserts Chefkoch Drinks erstklassige Küche Delius Klasing Vlg GmbH Lassen Sie den Duft der großen weiten Welt in Ihre Küche Das AIDA Kochbuch ist eine kulinarische Entdeckungsreise um den Globus. Vorgestellt werden Gerichte von mediterran bis karibisch, von arabisch bis skandinavisch und dazu passende Vorspeisen, Desserts und Drinks. Die vom Chefkoch der AIDA Flotte zusammengestellten Rezepte lassen sich ohne aufwendige Vorbereitungen schnell und einfach nachkochen. Jährlich genießen über 350 000 Gäste darunter zahlreiche Repeater das AIDA Kreuzfahrtambiente. Dabei spielt die erstklassige Küche eine wichtige Rolle. Jedes hier präsentierte Gericht wurde an Bord erprobt und für die häusliche Küche entsprechend angepasst. Die Rezepte orientieren sich am erfolgreichen Konzept der Reedereiweg von strengen Regeln und Zwängen hin zu Leichtigkeit und entspannter Atmosphäre. Diese kulinarische Kreuzfahrt führt vom Okzident in den Orient, vom Nahen Osten über Asien bis hin nach Mittel- und Südamerika. Hinzu kommen Gerichte aus den neuen AIDA Destinationen USA und Skandinavien. Die exquisiten Fotos lassen Reiseerinnerungen wieder aufleben und machen Lust auf mehr In 80 Rezepten um die Welt - AIDA - Abspecken Ist Danach Angesagt! Nicht umsonst ist diese liebevolle Bezeichnung der 4 Buchstaben unter den echten Aidafans zum geflügelten Wort geworden. Eine Kreuzfahrt auf der Aida ist nun auch mal ein absolut kulinarisches Erlebnis. Lecker, gut und viel essen ist Hauptbestandteil der Freizeitbeschäftigung auf allen Aida-Schiffen und bei den Passagieren mehr als beliebt und geschätzt. Jetzt können Sie sich die besten Rezepte der Schiffsköche nach Hause holen und damit gleich ein echtes Stück Aida-Feeling. Schon die Aufmachung des Kochbuchs versetzt den Betrachter in Urlaubslaune. Bilder vom Schiff, Fotos der Speisen und jede Menge Hintergrundinfos sorgen für Reisefieber und Sofort-Appetit. Kaum einem anderen Kochbuch gelingt es so gut, dass dem Leser das Wasser im Mund zusammenläuft und gleichzeitig ein Schwelgen in Erinnerungen stattfindet. "Weißt du noch? Das leckere Hähnchen mit Koriander und der tolle Cocktail?" Sofort entstehen Bilder im Kopf des Betrachters, die mit den schönsten Urlaubserinnerungen verbunden sind. Fast meint man, das Schiffsrestaurant zu riechen und wartet gespannt auf das Schiffshorn, dass doch eigentlich ertönen müsste Dazu noch ein wenig Kreuzfahrtmusik und der Urlaub findet daheim in der eigenen Küche statt. Die 80 Rezepte sind abwechslungsreich und international. Ob Fisch, Fleisch, Gemüse oder Süßspeisen - hier findet jeder sein persönliches Urlaubshighlight zum Nachkochen. Wie wäre es mit knusprigem Bierbrot, Empanadas, Kartoffel-Steinpilz-Carpaccio, Roastbeef mit Knoblauch-Kräuter-Kruste und als Nachspeise gebratene Ananas mit Kokossorbet? Na, Hunger bekommen? Dann kochen Sie die Gerichte doch einfach und schnell nach! Die Beschreibung ist klar und deutlich formuliert, die Fotografien geben gute Anregungen zum schönen Anrichten und die Tipps der Aida-Köche sind hilfreich und interessant. Ob anspruchsvolles 5-Gänge-Menü oder nur kleine Vorspeise - mit diesem Kochbuch wird jeder zum guten Koch. So lässt sich zumindest kulinarisch die Sehnsucht bis zur nächsten Kreuzfahrt etwas überbrücken. Nicht umsonst lautet ein Satz des Aida-Kochbuchs"Schlaraffenland ist überall" Das AIDA KochbuchIn 80 Rezepten um die Welt, Delius Klasing Vlg GmbH, Delius Klasing Vlg GmbH: Delius Klasing Vlg GmbH, Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009). Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009). Hardcover. 21,4 x 13,4 x 2,4 cm. Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch. Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch., Delius Klasing Vlg GmbH

libro usato Biblio.com
Lars Lutzer, Lars Lutzer
Costi di spedizione: EUR 7.13
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O'Brien - Nick Ward Nick Sinéad O'Brien
libro esaurito
(*)
Nick Ward Nick Sinéad O'Brien:
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O'Brien - copertina rigida, flessible

1979, ISBN: 9783768825481

ID: 523290412

Delius Klasing Vlg GmbH: Delius Klasing Vlg GmbH, Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009). Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009). Hardcover. 21,4 x 13,4 x 2,4 cm. Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch. Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch., Delius Klasing Vlg GmbH

libro usato Biblio.com
Lars Lutzer
Costi di spedizione: EUR 7.13
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O`Brien  Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) - Nick Ward Nick Sinéad O`Brien
libro esaurito
(*)
Nick Ward Nick Sinéad O`Brien:
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O`Brien Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) - copertina rigida, flessible

2009, ISBN: 3768825485

ID: BN0006

Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) Hardcover 224 S. 21,4 x 13,4 x 2,4 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch. Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Versand D: 6,95 EUR Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch., [PU:Delius Klasing Vlg GmbH Delius Klasing Vlg GmbH]

libro usato Buchfreund.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *** LITERATUR RECHERCHE *** ANTIQUARISCHE SUCHE, 23795 Bad Segeberg
Costi di spedizione:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 6.95)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O`Brien - Nick Ward Nick Sinéad O`Brien
libro esaurito
(*)
Nick Ward Nick Sinéad O`Brien:
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O`Brien - copertina rigida, flessible

1979, ISBN: 3768825485

ID: BN0006

Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) Hardcover 224 S. 21,4 x 13,4 x 2,4 cm Gebundene Ausgabe Zustand: gebraucht - sehr gut, Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch. Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch. gebraucht; sehr gut, [PU:Delius Klasing Vlg GmbH Delius Klasing Vlg GmbH]

libro usato Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Costi di spedizione:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O`Brien  Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) - Nick Ward Nick Sinéad O`Brien
libro esaurito
(*)
Nick Ward Nick Sinéad O`Brien:
Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979 [Gebundene Ausgabe] von Nick Ward Nick Sinéad O`Brien Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) - copertina rigida, flessible

2009, ISBN: 3768825485

ID: BN0006

Auflage: 2. Auflage. (29. Juni 2009) Hardcover 224 S. 21,4 x 13,4 x 2,4 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch. Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Versand D: 6,95 EUR Segel Segeln Segler Delius Klasing Todesfälle Schiffsverluste Sicherheitsleine Windstärke 12 haushoher Seegang 600-Seemeilen-Wettfahrt Segelwetter Orkan Über das Fastnet-Rennen 1979, bei dem 15 Segler umkamen, ist im Laufe der Jahre schon viel geschrieben worden nicht immer von Augenzeugen. Dieses Buch hat Nick Ward, ein englischer Teilnehmer der Fastnet-Regatta, in Zusammenarbeit mit der irischen Dokumentarfilmerin und Schriftstellerin Sinéad O Brien ein Vierteljahrhundert nach dem Desaster geschrieben. Es erscheint so spät, weil er bis dahin nicht über die traumatischen Erlebnisse sprechen oder schreiben konnte. Die schicksalhafte 600-Seemeilen-Wettfahrt beginnt am 11. August 1979. Zur Besatzung der Grimalkin gehören außer Ward fünf weitere Segler. Nachdem anfangs ideales Segelwetter herrscht, baut sich schnell ein Sturm auf, der sich zum Orkan mit haushohem Seegang entwickelt. Für fast alle Teilnehmer beginnt ein Kampf ums Überleben. In der Nacht zum 14. August wird die Grimalkin von ungeheuren Seen mehrmals flach auf die Seite geworfen - der Sturm hat inzwischen Windstärke 12 erreicht. Nach einer Durchkenterung ist der halb ertrun-kene, verletzte Nick Ward eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kommt, ist außer ihm niemand mehr an Bord. Nur Mitsegler Gerry hängt leblos an seiner Sicherheitsleine neben dem Boot im Wasser. Unter Aufbietung aller Kräfte gelingt es Nick, Gerry wieder an Bord zu ziehen und wiederzubeleben. Erschöpft und unterkühlt stirbt Gerry jedoch wenig später. Für Nick Ward dauert der Albtraum an der Seite seines toten Freundes zwölf Stunden. Erst dann werden die beiden von einem Hubschrauber abgeborgen - zuerst der Tote, dann der Überlebende. In diesen Stunden hat Nick Ward die beschädigte, halb vollgelaufene Yacht mit letzter Kraft ständig ausgeschöpft, um sie über Wasser zu halten. Dies alles wird ein-dringlich und bewegend beschrieben. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fast-net-Katastrophe mit Angaben zu den Todesfällen und Schiffsverlusten. aber nur, wenn man an Dramen interessiert ist.Der Autor erzählt sein eigenes Schicksal während des legendären Fastnet Rennens 1979. Allein gelassen von seinen Mitseglern, nur den toten Kameraden als Gesprächspartner (!) während seines Überlebenskampfes auf dem durchgekenterten, zerstörten Boot. Sehr ergreifende Geschichte, erzählt in einem außergewöhnlich selbstehrlichen und ebenso packenden Stil. Ein Buch, das man in einem Zug durchlesen möchte. Für nichtsegelnde Zeitgenossen, wegen des ausgeprägten Fach - Jargons vielleicht etwas schwer verständlich. Ich war von dem Buch begeisert, wenn dies der richtige Ausdruck sein mag. Angesichts des tragischen Schicksals der Figuren in diesem Buch., [PU:Delius Klasing Vlg GmbH]

libro usato Buchfreund.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *** LITERATUR RECHERCHE *** ANTIQUARISCHE SUCHE, 23795 Bad Segeberg
Costi di spedizione:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 6.95)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.

Dettagli del libro

Informazioni dettagliate del libro - Allein mit dem Tod


EAN (ISBN-13): 9783768825481
ISBN (ISBN-10): 3768825485
Copertina rigida
Copertina flessibile
Anno di pubblicazione: 2009
Editore: Delius Klasing Vlg GmbH
228 Pagine
Peso: 0,405 kg
Lingua: ger/Deutsch

Libro nella banca dati dal 07.07.2009 12:46:28
libro trovato per l'ultima volta il12.10.2018 14:29:44
ISBN/EAN: 9783768825481

ISBN - Stili di scrittura alternativi:
3-7688-2548-5, 978-3-7688-2548-1


< Per archiviare...
Libri correlati