Italiano
Svizzera
registrati
Soffiata di it.eurobuch.ch
Libri simili
Altri libri che potrebbero essere simili a questo:
Strumento di ricerca
Libri consigliati
Attuale
Pubblicità
Annuncio a pagamento
FILTRO
- 0 Risultati
prezzo più basso: 30,32 €, prezzo più alto: 173,82 €, prezzo medio: 142,17 €
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp "Haudegen" - die letzte deutsche Arktisstation des Zweiten Weltkrieges [Gebundene Ausgabe] Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor) Gefangen im arktischen Eis deutsche W - Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor)
libro esaurito
(*)
Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor):
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp "Haudegen" - die letzte deutsche Arktisstation des Zweiten Weltkrieges [Gebundene Ausgabe] Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor) Gefangen im arktischen Eis deutsche W - copertina rigida, flessible

2006, ISBN: 9783934613942

ID: 589302621

Convent: Convent, 2006. 2006. Hardcover. 21,8 x 14,4 x 3,4 cm. Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps "Haudegen" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück. Unter strengster Geheimhaltung wurde im Winter 1944/1945 in der Abgeschiedenheit Spitzbergens eine deutsche Wetterstation mit dem Codenamen "Haudegen" errichtet, um das für die deutschen Militäroperationen wichtige Wettergeschehen zu überwachen, Wetterdaten zu sammeln und weiterzuleiten. Doch dann kapitulierte Deutschland am 8. Mai 1945 - und der Wettertrupp saß in der Arktis fest. Erst Monate später wurden sie von den Alliierten gerettet. Und kapitulierten - kaum zu glauben! - als letzte Einheit der deutschen Wehrmacht im September 1945. Das Buch ist ein äußerst spannender Tatsachenbericht, der das Tagebuch des Leiters der Arktisstation wiedergibt - ein Stück eher unbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs! Herrn Prof. Dr. Dege würde mit seinem Bericht den er über Haudegen und Spitzbergen ablegt unrecht getan, wenn man ihn unter den Erlebnisgeschichten der Wehrmacht einordnen würde. Vielmehr wird hier die Vorbereitung einer arktischen Expedition beschrieben, auf einer Inselgruppe die auch heute noch Europas letzte Wildnis darstellt. Dege beschreibt nicht nur die materielle Vorbereitung sondern zeigt auch Verhältnisse innerhalb der Expedition - wenn auch alten Stils - auf. Uneingeschränkt kann man dieses Buch sowohl als Lesebuch als auch als Sachbuch empfehlen. Zusatzinfo mit 7 schw.-w. Ktn Sprache deutsch Maße 140 x 220 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 2. Weltkrieg Berichte Erinnerungen Arktis Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 / 9783934613942 2. Weltkrieg Arktis Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg Berichte Erinnerungen Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps "Haudegen" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück. Unter strengster Geheimhaltung wurde im Winter 1944/1945 in der Abgeschiedenheit Spitzbergens eine deutsche Wetterstation mit dem Codenamen "Haudegen" errichtet, um das für die deutschen Militäroperationen wichtige Wettergeschehen zu überwachen, Wetterdaten zu sammeln und weiterzuleiten. Doch dann kapitulierte Deutschland am 8. Mai 1945 - und der Wettertrupp saß in der Arktis fest. Erst Monate später wurden sie von den Alliierten gerettet. Und kapitulierten - kaum zu glauben! - als letzte Einheit der deutschen Wehrmacht im September 1945. Das Buch ist ein äußerst spannender Tatsachenbericht, der das Tagebuch des Leiters der Arktisstation wiedergibt - ein Stück eher unbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs! Herrn Prof. Dr. Dege würde mit seinem Bericht den er über Haudegen und Spitzbergen ablegt unrecht getan, wenn man ihn unter den Erlebnisgeschichten der Wehrmacht einordnen würde. Vielmehr wird hier die Vorbereitung einer arktischen Expedition beschrieben, auf einer Inselgruppe die auch heute noch Europas letzte Wildnis darstellt. Dege beschreibt nicht nur die materielle Vorbereitung sondern zeigt auch Verhältnisse innerhalb der Expedition - wenn auch alten Stils - auf. Uneingeschränkt kann man dieses Buch sowohl als Lesebuch als auch als Sachbuch empfehlen. Zusatzinfo mit 7 schw.-w. Ktn Sprache deutsch Maße 140 x 220 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 2. Weltkrieg Berichte Erinnerungen Arktis Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 / 9783934613942, Convent, 2006

libro usato Biblio.com
Lars Lutzer
Costi di spedizione: EUR 7.11
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp
libro esaurito
(*)
Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor):
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp ""Haudegen"" - die letzte deutsche Arktisstation des Zweiten Weltkrieges [Gebundene Ausgabe] Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor) Gefangen im arktischen Eis deutsche Wettersta - copertina rigida, flessible

2006, ISBN: 3934613942

ID: BN22585

2006 Hardcover 424 S. 21,8 x 14,4 x 3,4 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps ""Haudegen"" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück. Unter strengster Geheimhaltung wurde im Winter 1944/1945 in der Abgeschiedenheit Spitzbergens eine deutsche Wetterstation mit dem Codenamen ""Haudegen"" errichtet, um das für die deutschen Militäroperationen wichtige Wettergeschehen zu überwachen, Wetterdaten zu sammeln und weiterzuleiten. Doch dann kapitulierte Deutschland am 8. Mai 1945 - und der Wettertrupp saß in der Arktis fest. Erst Monate später wurden sie von den Alliierten gerettet. Und kapitulierten - kaum zu glauben! - als letzte Einheit der deutschen Wehrmacht im September 1945. Das Buch ist ein äußerst spannender Tatsachenbericht, der das Tagebuch des Leiters der Arktisstation wiedergibt - ein Stück eher unbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs! Herrn Prof. Dr. Dege würde mit seinem Bericht den er über Haudegen und Spitzbergen ablegt unrecht getan, wenn man ihn unter den Erlebnisgeschichten der Wehrmacht einordnen würde. Vielmehr wird hier die Vorbereitung einer arktischen Expedition beschrieben, auf einer Inselgruppe die auch heute noch Europas letzte Wildnis darstellt. Dege beschreibt nicht nur die materielle Vorbereitung sondern zeigt auch Verhältnisse innerhalb der Expedition - wenn auch alten Stils - auf. Uneingeschränkt kann man dieses Buch sowohl als Lesebuch als auch als Sachbuch empfehlen. Zusatzinfo mit 7 schw.-w. Ktn Sprache deutsch Maße 140 x 220 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 2. Weltkrieg Berichte Erinnerungen Arktis Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 / 9783934613942 Versand D: 6,95 EUR 2. Weltkrieg Arktis Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg Berichte Erinnerungen Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps ""Haudegen"" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück. Unter strengster Geheimhaltung wurde im Winter 1944/1945 in der Abgeschiedenheit Spitzbergens eine deutsche Wetterstation mit dem Codenamen ""Haudegen"" errichtet, um das für die deutschen Militäroperationen wichtige Wettergeschehen zu überwachen, Wetterdaten zu sammeln und weiterzuleiten. Doch dann kapitulierte Deutschland am 8. Mai 1945 - und der Wettertrupp saß in der Arktis fest. Erst Monate später wurden sie von den Alliierten gerettet. Und kapitulierten - kaum zu glauben! - als letzte Einheit der deutschen Wehrmacht im September 1945. Das Buch ist ein äußerst spannender Tatsachenbericht, der das Tagebuch des Leiters der Arktisstation wiedergibt - ein Stück eher unbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs! Herrn Prof. Dr. Dege würde mit seinem Bericht den er über Haudegen und Spitzbergen ablegt unrecht getan, wenn man ihn unter den Erlebnisgeschichten der Wehrmacht einordnen würde. Vielmehr wird hier die Vorbereitung einer arktischen Expedition beschrieben, auf einer Inselgruppe die auch heute noch Europas letzte Wildnis darstellt. Dege beschreibt nicht nur die materielle Vorbereitung sondern zeigt auch Verhältnisse innerhalb der Expedition - wenn auch alten Stils - auf. Uneingeschränkt kann man dieses Buch sowohl als Lesebuch als auch als Sachbuch empfehlen. Zusatzinfo mit 7 schw.-w. Ktn Sprache deutsch Maße 140 x 220 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 2. Weltkrieg Berichte Erinnerungen Arktis Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 / 9783934613942, [PU:Convent Convent]

libro usato Buchfreund.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *** LITERATUR RECHERCHE *** ANTIQUARISCHE SUCHE, 23795 Bad Segeberg
Costi di spedizione:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 6.95)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp
libro esaurito
(*)
Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor):
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp "Haudegen" - die letzte deutsche Arktisstation des Zweiten Weltkrieges [Gebundene Ausgabe] Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor) Gefangen im arktischen Eis deutsche Wetterstati - copertina rigida, flessible

2006, ISBN: 3934613942

ID: 9633371472

[EAN: 9783934613942], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Convent, Convent], 2. WELTKRIEG ARKTIS METEOROLOGIE POLARGEBIETE SPITZBERGEN WETTER WETTERBEOBACHTUNG WETTERSTATIONEN ZWEITER BERICHTE ERINNERUNGEN GESCHICHTE MILITÄR-GESCHICHTE KRIEGS-GESCHICHTE ERFAHRUNGSBERICHT SACHBÜCHER ZEITGESCHICHTE SACHBUCH RATGEBER POLITIK AB 1945 DIESES BUCH ERZÄHLT DIE PERSÖNLICHE VON WILHELM DEGE, DEM LEITER DER LETZTEN DEUTSCHEN WETTERSTATION IM ZWEITEN WELTKRIEG. ALS KRIEG MAI ENDETE, BLIEBEN MÄNNER DES WETTERTRUPPS "HAUDEGEN" OHNE VERBINDUNG ZUR AUSSENWELT IN EINSAMKEIT UND TROSTLOSIGKEIT SPITZBERGENS ZURÜCK. UNTER STRENGSTER GEHEIMHALTUNG WURDE WINTER 1944/1945 ABGESCHIEDENHEIT EINE DEUTSCHE MIT CODENAMEN ERRICHTET, UM DAS FÜR MILITÄROPERATIONEN WICHTIGE WETTERGESCHEHEN ZU ÜBERWACHEN, WETTERDATEN SAMMELN WEITERZULEITEN. DOCH DANN KAPITULIERTE DEUTSCHLAND AM 8. - WETTERTRUPP SASS FEST. ERST MONATE SPÄTER WURDEN SIE DEN ALLIIERTEN GERETTET. KAPITULIERTEN KAUM GLAUBEN! LETZTE EINHEIT WEHRMACHT SEPTEMBER 1945. IST EIN ÄUSSERST SPANNENDER TATSACHENBERICHT, TAGEBUCH LEITERS ARKTISSTATION WIEDERGIBT STÜCK EHER UNBEKANNTE WELTKRIEGS! HERRN PROF. DR. DEGE WÜRDE SEINEM BERICHT ER ÜBER HAUDEGEN ABLEGT UNRECHT GETAN, WENN MAN IHN ERLEBNISGESCHICHTEN EINORDNEN WÜRDE. VIELMEHR WIRD HIER VORBEREITUNG EINER ARKTISCHEN EXPEDITION BESCHRIEBEN, AUF INSELGRUPPE AUCH HEUTE NOCH EUROPAS WILDNIS DARSTELLT. BESCHREIBT NICHT NUR MATERIELLE SONDERN ZEIGT VERHÄLTNISSE INNERHALB ALTEN STILS AUF. UNEINGESCHRÄNKT KANN SOWOHL LESEBUCH EMPFEHLEN. ZUSATZINFO 7 SCHW.-W. KTN SPRACHE DEUTSCH MASSE 140 X 220 MM EINBANDART GEBUNDEN ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 9783934613942, Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps "Haudegen" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück. Unter strengster Geheimhaltung wurde im Winter 1944/1945 in der Abgeschiedenheit Spitzbergens eine deutsche Wetterstation mit dem Codenamen "Haudegen" errichtet, um das für die deutschen Militäroperationen wichtige Wettergeschehen zu überwachen, Wetterdaten zu sammeln und weiterzuleiten. Doch dann kapitulierte Deutschland am 8. Mai 1945 - und der Wettertrupp saß in der Arktis fest. Erst Monate später wurden sie von den Alliierten gerettet. Und kapitulierten - kaum zu glauben! - als letzte Einheit der deutschen Wehrmacht im September 1945. Das Buch ist ein äußerst spannender Tatsachenbericht, der das Tagebuch des Leiters der Arktisstation wiedergibt - ein Stück eher unbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs! Herrn Prof. Dr. Dege würde mit seinem Bericht den er über Haudegen und Spitzbergen ablegt unrecht getan, wenn man ihn unter den Erlebnisgeschichten der Wehrmacht einordnen würde. Vielmehr wird hier die Vorbereitung einer arktischen Expedition beschrieben, auf einer Inselgruppe die auch heute noch Europas letzte Wildnis darstellt. Dege beschreibt nicht nur die materielle Vorbereitung sondern zeigt auch Verhältnisse innerhalb der Expedition - wenn auch alten Stils - auf. Uneingeschränkt kann man dieses Buch sowohl als Lesebuch als auch als Sachbuch empfehlen. Zusatzinfo mit 7 schw.-w. Ktn Sprache deutsch Maße 140 x 220 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 2. Weltkrieg Berichte Erinnerungen Arktis Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 / 9783934613942 In deutscher Sprache. 424 pages. 21,8 x 14,4 x 3,4 cm

libro usato Abebooks.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Costi di spedizione: EUR 6.95
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp
libro esaurito
(*)
Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Dege (Autor):
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp "Haudegen" - die letzte deutsche Arktisstation des Zweiten Weltkrieges [Gebundene Ausgabe] Lars U. Scholl (Herausgeber), Erik Hoops (Herausgeber), Wilhelm Deg - copertina rigida, flessible

2006, ISBN: 9783934613942

[ED: Hardcover], [PU: Convent], Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps "Haudegen" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück. Unter strengster Geheimhaltung wurde im Winter 1944/1945 in der Abgeschiedenheit Spitzbergens eine deutsche Wetterstation mit dem Codenamen "Haudegen" errichtet, um das für die deutschen Militäroperationen wichtige Wettergeschehen zu überwachen, Wetterdaten zu sammeln und weiterzuleiten. Doch dann kapitulierte Deutschland am 8. Mai 1945 - und der Wettertrupp saß in der Arktis fest. Erst Monate später wurden sie von den Alliierten gerettet. Und kapitulierten - kaum zu glauben! - als letzte Einheit der deutschen Wehrmacht im September 1945. Das Buch ist ein äußerst spannender Tatsachenbericht, der das Tagebuch des Leiters der Arktisstation wiedergibt - ein Stück eher unbekannte Geschichte des Zweiten Weltkriegs! Herrn Prof. Dr. Dege würde mit seinem Bericht den er über Haudegen und Spitzbergen ablegt unrecht getan, wenn man ihn unter den Erlebnisgeschichten der Wehrmacht einordnen würde. Vielmehr wird hier die Vorbereitung einer arktischen Expedition beschrieben, auf einer Inselgruppe die auch heute noch Europas letzte Wildnis darstellt. Dege beschreibt nicht nur die materielle Vorbereitung sondern zeigt auch Verhältnisse innerhalb der Expedition - wenn auch alten Stils - auf. Uneingeschränkt kann man dieses Buch sowohl als Lesebuch als auch als Sachbuch empfehlen. Zusatzinfo mit 7 schw.-w. Ktn Sprache deutsch Maße 140 x 220 mm Einbandart gebunden Sachbuch Ratgeber Geschichte Politik Zeitgeschichte ab 1945 2. Weltkrieg Berichte Erinnerungen Arktis Geschichte Berichte Geschichte Militär-Geschichte Kriegs-Geschichte Erfahrungsbericht Sachbücher Zeitgeschichte Meteorologie Polargebiete Spitzbergen Wetter Wetterbeobachtung Wetterstationen Zweiter Weltkrieg ISBN-10 3-934613-94-2 / 3934613942 ISBN-13 978-3-934613-94-2 / 9783934613942, DE, [SC: 6.95], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 21,8 x 14,4 x 3,4 cm, 424, [GW: 2000g], [PU: Convent], 2006, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung, Internationaler Versand

libro usato Booklooker.de
Buchservice Lars Lutzer
Costi di spedizione:Versand nach Deutschland. (EUR 6.95)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp
libro esaurito
(*)
Wilhelm Dege:
Gefangen im arktischen Eis: Wettertrupp "Haudegen" - die letzte deutsche Arktisstation des Zweiten Weltkrieges - copertina rigida, flessible

ISBN: 3934613942

[SR: 482170], Gebundene Ausgabe, [EAN: 9783934613942], CONVENT Hamburg, CONVENT Hamburg, Book, [PU: CONVENT Hamburg], CONVENT Hamburg, 498456, Geschichte, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 187266, Weitere Berufe & Themen, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 3355601, Zweiter Weltkrieg, 3354841, Neuzeit, 3354231, Geschichtswissenschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 15778891, Zweiter Weltkrieg, 15777211, Epochen, 143, Politik & Geschichte, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 15779761, Allgemein, 498426, Kriege & Krisen, 143, Politik & Geschichte, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 188345, Zweiter Weltkrieg, 498426, Kriege & Krisen, 143, Politik & Geschichte, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 1025400, Polarkreise, 1024340, Nach Themen, 299354, Abenteuer & Reiseberichte, 298002, Reise & Abenteuer, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

libro usato Amazon.de
MEDIMOPS
Gebraucht. Costi di spedizione:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.

Dettagli del libro
Gefangen im arktischen Eis

Dieses Buch erzählt die persönliche Geschichte von Wilhelm Dege, dem Leiter der letzten deutschen Wetterstation im Zweiten Weltkrieg. Als der Krieg im Mai 1945 endete, blieben die Männer des Wettertrupps "Haudegen" ohne Verbindung zur Außenwelt in der Einsamkeit und Trostlosigkeit Spitzbergens zurück.

Informazioni dettagliate del libro - Gefangen im arktischen Eis


EAN (ISBN-13): 9783934613942
ISBN (ISBN-10): 3934613942
Copertina rigida
Copertina flessibile
Anno di pubblicazione: 2006
Editore: Convent Verlag GmbH
424 Pagine
Peso: 0,684 kg
Lingua: ger/Deutsch

Libro nella banca dati dal 27.05.2007 11:12:49
libro trovato per l'ultima volta il09.08.2018 23:02:10
ISBN/EAN: 9783934613942

ISBN - Stili di scrittura alternativi:
3-934613-94-2, 978-3-934613-94-2


< Per archiviare...
Libri correlati