Italiano
Svizzera
registrati
Soffiata di it.eurobuch.ch
Libri simili
Altri libri che potrebbero essere simili a questo:
Strumento di ricerca
Libri consigliati
Attuale
Pubblicità
Annuncio a pagamento
FILTRO
- 0 Risultati
prezzo più basso: 14,80 €, prezzo più alto: 14,80 €, prezzo medio: 14,80 €
Für uns - Bauer, Ingeborg; Bertels, Annette
libro esaurito
(*)
Bauer, Ingeborg; Bertels, Annette:
Für uns - nuovo libro

2010, ISBN: 3869990740

ID: 9783869990743

Verlag: Vier Jahreszeiten Haus, 156 Seiten, 13 schwarz-weiße Abbildungen, 57 Fotos, 18 numerierte Grafiken, L=213mm, B=172mm, H=17mm, Gew.=268gr, [GR: 15410 - HC/Religion/Theologie/Populäre Schriften], [SW: - Kreuzweg], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Ein Spaziergang in St. Martinus in Nottuln und entlang der Kreuzweganlage auf dem Friedhof mit 14 Stationen im Bild, zwei Wege, eine Intention mit Meditationen und Bibelzitaten. 1. DER KREUZWEG IN DER KIRCHE ST. MARTINUS Die St. Martinuskirche ist in den Außenmauern ganz aus Sandsteinen errichtet worden. Der Kreuzweg wurde an den Wänden der Seitenschiffe eingelassen. Der Bildhauer Heinrich Fleige aus Münster schuf diese Darstellungen im Jahre 1890 aus dem Baumaterial, aus dem auch St. Martinus gebaut wurde. 2. ST. MARTINUS UND DER FRIED-HOF MIT DER KREUZWEGANLAGE Nottuln ist eine Ansiedlung um einen ehemals sächsischen Oberhof entstanden, der am Über-gang eines Handelsweges über den Nonnebach lag. Der Oberort gehörte zur Burg (Nutlon). Die-ser alte Name wird enthymologisch als Nussge-hölz interpretiert. Nach der Eroberung des Münsterlandes durch die Fragen wurde hier eine erste Pfarre mit Kir-che und Friedhof im Jahre 1489 begründet. Der Missionar und spätere Bischof von Münster, Liudger (Ludgerus), soll später diese dem heiligen Martin geweiht haben. Zur Kirche gehörte ein Friedhof im unmittelba-ren Bereich, der im Laufe der Zeit bald zu klein wurde. Daher verlegte man den Friedhof in den Außenbereich. Die nazarenischen Darstellungen auf der Kreuzweganlage deuten auf ein Kunstwerk aus dem 18. Jahrhundert. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass der Kreuzweg selbst schon auf dem Friedhof neben der Kirche gestanden hatte und nach Standortaufgabe mit auf den neuen Friedhof verlegt worden ist. Im Jahre 1932 wurde dieser von der Jünglings Sodalität restauriert, da der Baumberger Sandstein sehr schnell verwittert und unansehnlich wird. Einige Sandsteinbilder wurden beschädigt, die dringend erneuert werden müssten. Auf dem Friedhof gibt es auch Kriegsgräber von Bombenopfern, die aus Nottuln stammten, aber nicht dort gefallen waren. Die wenigen Bombenabwürfe in Nottuln forderten keine Toten. Es ist davon auszugehen, dass die Toten in Coesfeld und Billerbeck ums Leben gekommen waren. Der Künstler wurde am 21Mai 1840 in Riet-berg geboren und starb am 21.Mai 1890 in Münster. Der Kreuzweg muss somit unmit-telbar vor seinem Tod fertig gestellt worden sein wie auch das eigene Grabmal, das auf dem Zentralfriedhof in Münster bewundert werden kann. Fleige hat in seinen Lebensjahren viele reli-giöse Motive angefertigt: 1870 - 12 Apostel im Chor der St.-Mauritz-Kirche in Münster 1875 Bronzestandbild des Ministers Franz von Fürstenberg in Münster 1876 - Ölgarten in der Kreuzkapelle der Aegidiikirche in Münster und vermutlich auch ein Relief der Anna Ka-tharina Emmerick in den Baumbergen, auch wenn dies nicht eindeutig bestätigt werden kann. Seine Arbeiten orientierten sich für an einer typischen Stilmischung aus spätbarocken Vorbildern und klassischen romanischen Architekturelementen. Auf seinem eigenen Grabmal lehnte er deutlich am Josephs-Tod aus der Barockzeit an. Joseph liegt in den Armen von Maria. Der hinter ihm stehende Christus segnet ihn, Symbol eines guten Todes. So ähnlich hat der Künstler den Kreuzweg interpretiert. Ein Spaziergang in St. Martinus in Nottuln und entlang der Kreuzweganlage auf dem Friedhof mit 14 Stationen im Bild, zwei Wege, eine Intention mit Meditationen und Bibelzitaten. 1. DER KREUZWEG IN DER KIRCHE ST. MARTINUS Die St. Martinuskirche ist in den Außenmauern ganz aus Sandsteinen errichtet worden. Der Kreuzweg wurde an den Wänden der Seitenschiffe eingelassen. Der Bildhauer Heinrich Fleige aus Münster schuf diese Darstellungen im Jahre 1890 aus dem Baumaterial, aus dem auch St. Martinus gebaut wurde. 2. ST. MARTINUS UND DER FRIED-HOF MIT DER KREUZWEGANLAGE Nottuln ist eine Ansiedlung um einen ehemals sächsischen Oberhof entstanden, der am Über-gang eines Handelsweges über den Nonnebach lag. Der Oberort gehörte zur Burg (Nutlon). Die-ser alte Name wird enthymologisch als Nussge-hölz interpretiert. Nach der Eroberung des Münsterlandes durch die Fragen wurde hier eine erste Pfarre mit Kir-che und Friedhof im Jahre 1489 begründet. Der Missionar und spätere Bischof von Münster, Liudger (Ludgerus), soll später diese dem heiligen Martin geweiht haben. Zur Kirche gehörte ein Friedhof im unmittelba-ren Bereich, der im Laufe der Zeit bald zu klein wurde. Daher verlegte man den Friedhof in den Außenbereich. Die nazarenischen Darstellungen auf der Kreuzweganlage deuten auf ein Kunstwerk aus dem 18. Jahrhundert. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass der Kreuzweg selbst schon auf dem Friedhof neben der Kirche gestanden hatte und nach Standortaufgabe mit auf den neuen Friedhof verlegt worden ist. Im Jahre 1932 wurde dieser von der Jünglings Sodalität restauriert, da der Baumberger Sandstein sehr schnell verwittert und unansehnlich wird. Einige Sandsteinbilder wurden beschädigt, die dringend erneuert werden müssten. Auf dem Friedhof gibt es auch Kriegsgräber von Bombenopfern, die aus Nottuln stammten, aber nicht dort gefallen waren. Die wenigen Bombenabwürfe in Nottuln forderten keine Toten. Es ist davon auszugehen, dass die Toten in Coesfeld und Billerbeck ums Leben gekommen waren. Der Künstler wurde am 21Mai 1840 in Riet-berg geboren und starb am 21.Mai 1890 in Münster. Der Kreuzweg muss somit unmit-telbar vor seinem Tod fertig gestellt worden sein wie auch das eigene Grabmal, das auf dem Zentralfriedhof in Münster bewundert werden kann. Fleige hat in seinen Lebensjahren viele reli-giöse Motive angefertigt: 1870 - 12 Apostel im Chor der St.-Mauritz-Kirche in Münster 1875 Bronzestandbild des Ministers Franz von Fürstenberg in Münster 1876 - Ölgarten in der Kreuzkapelle der Aegidiikirche in Münster und vermutlich auch ein Relief der Anna Ka-tharina Emmerick in den Baumbergen, auch wenn dies nicht eindeutig bestätigt werden kann. Seine Arbeiten orientierten sich für an einer typischen Stilmischung aus spätbarocken Vorbildern und klassischen romanischen Architekturelementen. Auf seinem eigenen Grabmal lehnte er deutlich am Josephs-Tod aus der Barockzeit an. Joseph liegt in den Armen von Maria. Der hinter ihm stehende Christus segnet ihn, Symbol eines guten Todes. So ähnlich hat der Künstler den Kreuzweg interpretiert.

Libro nuovo DEU
Buchgeier.com
Sofort lieferbar Costi di spedizione:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Für uns - Ingeborg Bauer
libro esaurito
(*)
Ingeborg Bauer:
Für uns - nuovo libro

2011, ISBN: 3869990740

ID: 4176973453

[EAN: 9783869990743], Neubuch, [PU: Vier Jahreszeitenhaus Aug 2011], KREUZWEG, MÜNSTERLAND, NOTTULN; RELIGION, - Ein Spaziergang in St. Martinus in Nottuln und entlang der Kreuzweganlage auf dem Friedhof mit 14 Stationen im Bild, zwei Wege, eine Intention mit Meditationen und Bibelzitaten 1. DER KREUZWEG IN DER KIRCHE ST. MARTINUS Die St. Martinuskirche ist in den Außenmauern ganz aus Sandsteinen errichtet worden. Der Kreuzweg wurde an den Wänden der Seitenschiffe eingelassen. Der Bildhauer Heinrich Fleige aus Münster schuf diese Darstellungen im Jahre 1890 aus dem Baumaterial, aus dem auch St. Martinus gebaut wurde. 2. ST. MARTINUS UND DER FRIED-HOF MIT DER KREUZWEGANLAGE Nottuln ist eine Ansiedlung um einen ehemals sächsischen Oberhof entstanden, der am Übergang eines Handelsweges über den Nonnebach lag. Der Oberort gehörte zur Burg (Nutlon). Dieser alte Name wird enthymologisch als Nussgehölz interpretiert. Nach der Eroberung des Münsterlandes durch die Fragen wurde hier eine erste Pfarre mit Kirche und Friedhof im Jahre 1489 begründet. Der Missionar und spätere Bischof von Münster, Liudger (Ludgerus), soll später diese dem heiligen Martin geweiht haben. Zur Kirche gehörte ein Friedhof im unmittelbaren Bereich, der im Laufe der Zeit bald zu klein wurde. Daher verlegte man den Friedhof in den Außenbereich. Die nazarenischen Darstellungen auf der Kreuzweganlage deuten auf ein Kunstwerk aus dem 18. Jahrhundert. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass der Kreuzweg selbst schon auf dem Friedhof neben der Kirche gestanden hatte und nach Standortaufgabe mit auf den neuen Friedhof verlegt worden ist. Im Jahre 1932 wurde dieser von der Jünglings Sodalität restauriert, da der Baumberger Sandstein sehr schnell verwittert und unansehnlich wird. Einige Sandsteinbilder wurden beschädigt, die dringend erneuert werden müssten. Auf dem Friedhof gibt es auch Kriegsgräber von Bombenopfern, die aus Nottuln stammten, aber nicht dort gefallen waren. Die wenigen Bombenabwürfe in Nottuln forderten keine Toten. Es ist davon auszugehen, dass die Toten in Coesfeld und Billerbeck ums Leben gekommen waren. Der Künstler wurde am 21. Mai 1840 in Rietberg geboren und starb am 21.Mai 1890 in Münster. Der Kreuzweg muss somit unmittelbar vor seinem Tod fertig gestellt worden sein wie auch das eigene Grabmal, das auf dem Zentralfriedhof in Münster bewundert werden kann. Fleige hat in seinen Lebensjahren viele religiöse Motive angefertigt: 1870: 12 Apostel im Chor der St.-Mauritz-Kirche in Münster 1875 Bronzestandbild des Ministers Franz von Fürstenberg in Münster 1876 Ölgarten in der Kreuzkapelle der Aegidiikirche in Münster und vermutlich auch ein Relief der Anna Katharina Emmerick in den Baumbergen, auch wenn dies nicht eindeutig bestätigt werden kann. Seine Arbeiten orientierten sich für an einer typischen Stilmischung aus spätbarocken Vorbildern und klassischen romanischen Architekturelementen. Auf seinem eigenen Grabmal lehnte er deutlich am Josephs-Tod aus der Barockzeit an. Joseph liegt in den Armen von Maria. Der hinter ihm stehende Christus segnet ihn, Symbol eines guten Todes. So ähnlich hat der Künstler den Kreuzweg interpretiert. 150 pp. Deutsch

Libro nuovo Abebooks.de
Buchhandlung - Bides GbR, Dresden, SA, Germany [52676528] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Costi di spedizione:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Für uns - Ingeborg Bauer
libro esaurito
(*)
Ingeborg Bauer:
Für uns - nuovo libro

ISBN: 3869990740

ID: 9783869990743

, [Kein Buch] Ein Spaziergang in St. Martinus in Nottuln und entlang der Kreuzweganlage auf dem Friedhof mit 14 Stationen im Bild, zwei Wege, eine Intention mit Meditationen und Bibelzitaten 1. DER KREUZWEG IN DER KIRCHE ST. MARTINUS Die St. Martinuskirche ist in den Außenmauern ganz aus Sandsteinen errichtet worden. Der Kreuzweg wurde an den Wänden der Seitenschiffe eingelassen. Der Bildhauer Heinrich Fleige aus Münster schuf diese Darstellungen im Jahre 1890 aus dem Baumaterial, aus dem auch St. Martinus gebaut wurde. 2. ST. MARTINUS UND DER FRIED-HOF MIT DER KREUZWEGANLAGE Nottuln ist eine Ansiedlung um einen ehemals sächsischen Oberhof entstanden, der am Übergang eines Handelsweges über den Nonnebach lag. Der Oberort gehörte zur Burg (Nutlon). Dieser alte Name wird enthymologisch als Nussgehölz interpretiert. Nach der Eroberung des Münsterlandes durch die Fragen wurde hier eine erste Pfarre mit Kirche und Friedhof im Jahre 1489 begründet. Der Missionar und spätere Bischof von Münster, Liudger (Ludgerus), soll später diese dem heiligen Martin geweiht haben. Zur Kirche gehörte ein Friedhof im unmittelbaren Bereich, der im Laufe der Zeit bald zu klein wurde. Daher verlegte man den Friedhof in den Außenbereich. Die nazarenischen Darstellungen auf der Kreuzweganlage deuten auf ein Kunstwerk aus dem 18. Jahrhundert. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass der Kreuzweg selbst schon auf dem Friedhof neben der Kirche gestanden hatte und nach Standortaufgabe mit auf den neuen Friedhof verlegt worden ist. Im Jahre 1932 wurde dieser von der Jünglings Sodalität restauriert, da der Baumberger Sandstein sehr schnell verwittert und unansehnlich wird. Einige Sandsteinbilder wurden beschädigt, die dringend erneuert werden müssten. Auf dem Friedhof gibt es auch Kriegsgräber von Bombenopfern, die aus Nottuln stammten, aber nicht dort gefallen waren. Die wenigen Bombenabwürfe in Nottuln forderten keine Toten. Es ist davon auszugehen, dass die Toten in Coesfeld und Billerbeck ums Leben gekommen waren. Der Künstler wurde am 21. Mai 1840 in Rietberg geboren und starb am 21.Mai 1890 in Münster. Der Kreuzweg muss somit unmittelbar vor seinem Tod fertig gestellt worden sein wie auch das eigene Grabmal, das auf dem Zentralfriedhof in Münster bewundert werden kann. Fleige hat in seinen Lebensjahren viele religiöse Motive angefertigt: 1870: 12 Apostel im Chor der St.-Mauritz-Kirche in Münster 1875 Bronzestandbild des Ministers Franz von Fürstenberg in Münster 1876 Ölgarten in der Kreuzkapelle der Aegidiikirche in Münster und vermutlich auch ein Relief der Anna Katharina Emmerick in den Baumbergen, auch wenn dies nicht eindeutig bestätigt werden kann. Seine Arbeiten orientierten sich für an einer typischen Stilmischung aus spätbarocken Vorbildern und klassischen romanischen Architekturelementen. Auf seinem eigenen Grabmal lehnte er deutlich am Josephs-Tod aus der Barockzeit an. Joseph liegt in den Armen von Maria. Der hinter ihm stehende Christus segnet ihn, Symbol eines guten Todes. So ähnlich hat der Künstler den Kreuzweg interpretiert. HC/Religion/Theologie/Religiöse Schriften, Gebete, Gesangbücher, Meditationen

Libro nuovo Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Costi di spedizione:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.
Für uns - Ingeborg, Annette
libro esaurito
(*)
Ingeborg, Annette:
Für uns - nuovo libro

2010, ISBN: 3869990740

ID: 9361787738

[EAN: 9783869990743], Neubuch, [PU: Vier Jahreszeitenhaus], NOTTULN; RELIGION,MÜNSTERLAND,KREUZWEG, - Liudger (Ludgerus), soll später diesedem heiligen Martin geweiht haben. Zur Kirche gehörte ein Friedhof imunmittelba-ren Bereich, der im Laufe der Zeit bald zu klein wurde. Daherverlegte man den Friedhof in den Außenbereich. Die nazarenischenDarstellungen auf der Kreuzweganlage deuten auf ein Kunstwerk aus dem18. Jahrhundert. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass der Kreuzwegselbst schon auf dem Friedhof neben der Kirche gestanden hatte und nachStandortaufgabe mit auf den neuen Friedhof verlegt worden ist. Im Jahre1932 wurde dieser von der Jünglings Sodalität restauriert, da derBaumberger Sandstein sehr schnell verwittert und unansehnlich wird.Einige Sandsteinbilder wurden beschädigt, die dringend erneuert werdenmüssten. Auf dem Friedhof gibt es auch Kriegsgräber von Bombenopfern,die aus Nottuln stammten, aber nicht dort gefallen waren. Die wenigenBombenabwürfe in Nottuln forderten keine Toten. Es ist davon auszugehen,dass die Toten in Coesfeld und Billerbeck umsLeben gekommen waren. DerKünstler wurde am 21Mai 1840 in Riet-berg geboren und starb am 21.Mai1890 in Münster. Der Kreuzweg muss somit unmit-telbar vor seinem Todfertig gestellt worden sein wie auch das eigene Grabmal, das auf demZentralfriedhof in Münster bewundert werden kann. Fleige hat in seinenLebensjahren viele reli-giöse Motive angefertigt: 1870 12 Apostel imChor der St.-Mauritz-Kirche in Münster 1875 Bronzestandbild desMinisters Franz von Fürstenberg in Münster 1876 Ölgarten in derKreuzkapelle der Aegidiikirche in Münster und vermutlich auch ein Reliefder Anna Ka-tharina Emmerick in den Baumbergen, auch wenn dies nichteindeutig bestätigt werden kann. Seine Arbeiten orientierten sich für aneiner typischen Stilmischung aus spätbarocken Vorbildern und klassischenromanischen Architekturelementen. Auf seinem eigenen Grabmal lehnte erdeutlich am Josephs-Tod aus der Barockzeit an. Joseph liegt in den Armenvon Maria. Der hinter ihm stehende Christus segnet ihn, Symbol einesguten Todes. So ähnlich hat der Künstler den Kreuzweginterpretiert. 150 pp. Deutsch

Libro nuovo Abebooks.de
sparbuchladen, Göttingen, NDS, Germany [52968077] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Costi di spedizione:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Libro esaurito significa che il libro non è attualmente disponibile in una qualsiasi delle piattaforme associate che di ricerca.

Dettagli del libro
Für uns

Ein Spaziergang in St. Martinus in Nottuln und entlang der Kreuzweganlage auf dem Friedhof mit 14 Stationen im Bild, zwei Wege, eine Intention mit Meditationen und Bibelzitaten. 1. DER KREUZWEG IN DER KIRCHE ST. MARTINUS Die St. Martinuskirche ist in den Außenmauern ganz aus Sandsteinen errichtet worden. Der Kreuzweg wurde an den Wänden der Seitenschiffe eingelassen. Der Bildhauer Heinrich Fleige aus Münster schuf diese Darstellungen im Jahre 1890 aus dem Baumaterial, aus dem auch St. Martinus gebaut wurde. 2. ST. MARTINUS UND DER FRIED-HOF MIT DER KREUZWEGANLAGE Nottuln ist eine Ansiedlung um einen ehemals sächsischen Oberhof entstanden, der am Über-gang eines Handelsweges über den Nonnebach lag. Der Oberort gehörte zur Burg (Nutlon). Die-ser alte Name wird enthymologisch als Nussge-hölz interpretiert. Nach der Eroberung des Münsterlandes durch die Fragen wurde hier eine erste Pfarre mit Kir-che und Friedhof im Jahre 1489 begründet. Der Missionar und spätere Bischof von Münster, Liudger (Ludgerus), soll später diese dem heiligen Martin geweiht haben. Zur Kirche gehörte ein Friedhof im unmittelba-ren Bereich, der im Laufe der Zeit bald zu klein wurde. Daher verlegte man den Friedhof in den Außenbereich. Die nazarenischen Darstellungen auf der Kreuzweganlage deuten auf ein Kunstwerk aus dem 18. Jahrhundert. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass der Kreuzweg selbst schon auf dem Friedhof neben der Kirche gestanden hatte und nach Standortaufgabe mit auf den neuen Friedhof verlegt worden ist. Im Jahre 1932 wurde dieser von der Jünglings Sodalität restauriert, da der Baumberger Sandstein sehr schnell verwittert und unansehnlich wird. Einige Sandsteinbilder wurden beschädigt, die dringend erneuert werden müssten. Auf dem Friedhof gibt es auch Kriegsgräber von Bombenopfern, die aus Nottuln stammten, aber nicht dort gefallen waren. Die wenigen Bombenabwürfe in Nottuln forderten keine Toten. Es ist davon auszugehen, dass die Toten in Coesfeld und Billerbeck ums Leben gekommen waren. Der Künstler wurde am 21Mai 1840 in Riet-berg geboren und starb am 21.Mai 1890 in Münster. Der Kreuzweg muss somit unmit-telbar vor seinem Tod fertig gestellt worden sein wie auch das eigene Grabmal, das auf dem Zentralfriedhof in Münster bewundert werden kann. Fleige hat in seinen Lebensjahren viele reli-giöse Motive angefertigt: 1870 - 12 Apostel im Chor der St.-Mauritz-Kirche in Münster 1875 Bronzestandbild des Ministers Franz von Fürstenberg in Münster 1876 - Ölgarten in der Kreuzkapelle der Aegidiikirche in Münster und vermutlich auch ein Relief der Anna Ka-tharina Emmerick in den Baumbergen, auch wenn dies nicht eindeutig bestätigt werden kann. Seine Arbeiten orientierten sich für an einer typischen Stilmischung aus spätbarocken Vorbildern und klassischen romanischen Architekturelementen. Auf seinem eigenen Grabmal lehnte er deutlich am Josephs-Tod aus der Barockzeit an. Joseph liegt in den Armen von Maria. Der hinter ihm stehende Christus segnet ihn, Symbol eines guten Todes. So ähnlich hat der Künstler den Kreuzweg interpretiert.

Informazioni dettagliate del libro - Für uns


EAN (ISBN-13): 9783869990743
ISBN (ISBN-10): 3869990740
Anno di pubblicazione: 2010
Editore: Vier Jahreszeiten Haus
156 Pagine
Peso: 0,268 kg
Lingua: ger/Deutsch

Libro nella banca dati dal 15.07.2007 01:18:24
libro trovato per l'ultima volta il08.02.2013 15:00:44
ISBN/EAN: 9783869990743

ISBN - Stili di scrittura alternativi:
3-86999-074-0, 978-3-86999-074-3


< Per archiviare...
Libri correlati